roberts-frettchenparadies-münchen.de
roberts-frettchenparadies-münchen.de

Kastration

Frettchen die nicht zur Zucht eingesetzt werden sollten meiner Meinung nach kastriert werden.

Fähen die nicht kastriert sind und nicht gedeckt werden können Dauerranzig werden.

 

Durch die Dauerranz schädigen die erhöhten weiblichen Geschlechtshormone das rote Knochenmark. Dies führt zu einer Blutarmut (Anämie), diese ist im schlimmsten Fall sogar tödlich. Fähen kann man ab dem elften bis zwölften Monat kastrieren.

 

Unkastrierte Rüden fangen meisens mit der Geschlechtsreife an zu markieren bzw. zu stinken. Rüden, die in die Ranz kommen, bekommen ein klebriges Fell und stinken extrem, man kann sie ab dem 10. Monat kastrieren.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Robert Höfling